Da ist unsere Zukunft

‎“I feel your Passion….“ war einer der vielen Kommentare der Jury. Das ist eine glaubwürdige Performance ohne Blödsinn und ohne eine fragwürdige „Chorchoreografie“. Glaubwürdigkeit und Leidenschaft sind in jeder Sekunde und in jedem Gesicht präsent!

Hier ist auch etwas, wofür ich seit Jahren kämpfe:
Zu einer solchen Show gehört auch die entsprechende Technik (Licht und Ton). Hier bekommt der Terminus „Choreografie“ wieder sinnvolle eine Bedeutung: Eine Lichtchoreografie!

Das nennt man „Werbung für den Chorgesang“! All das, was von unseren sterbenden Chören abgelehnt wird, findet man hier: Populäre Literatur, Halbplayback, glaubhafte Performance. Klasse! Das ist der Weg!

Leider gibt es hierfür in Deutschland bei vielen Chören und Verbänden und bei deren Verantwortliche noch kein oder nur ein kleinstes offenes Ohr. Es kostet alles Geld und ist alles viel zu teuer! Die Frage aber ist doch: „Welche Zeche bezahlen wir, wenn das, was wir immer zu reanimieren versuchen in Deutschland, nicht mehr vorhanden ist ?“

Das Outsider-Publikum, was nicht durch Chormitglieder der Only Boys Aloud vergewaltigt wurde und was nicht aus der internen Chorszene kommt, gibt eine eindeutige Antwort:

2.575.739 Menschen haben das Casting auf Youtube gesehen! 2.575.739 Menschen interessieren sich für den Chorgesang in zeitgemäßer Form und sind davon begeistert! Ich denke, dass das eindeutig ist und nicht mehr kommentiert oder begründet werden muss, warum das so ist! Das sind Zahlen!

Schaut man sich die Website Only Boys Aloud an, wird man etwas entdecken, was ich hier seit Jahren in anderer Form predige: Mein Chor im Jahre 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.