Schuldenkönigin Hannelore Kraft

Hannelore Kraft SPD
Hannelore Kraft SPD

Es ist einfach nur skandalös, wie die derzeitige Landesregierung, voran Hannelore Kraft SPD und Ministerin Schäfer SPD, mit Wahrung und Erhaltung des Kulturbereiches umgehen. Noch in der Koalitionsvereinbarung steht der zur Förderung beabsichtigte gesamte Kulturbereich deutlich hervorgehoben.

Doch was interessiert mich mein Geschwätz von gestern:

Der Kulturbereich wird im Haushalt 2013 um 12,2 Millionen Euro reduziert – weniger Geld gibt es künftig für den Ankauf von Werken durch die Kunstsammlung NRW, die Musikerziehung, die Film- und Theaterförderung oder die Kulturerziehung von Kindern und Jugendlichen.

Ähnliches haben die Choristocats in Mönchengladbach mit Oberbürgermeister Norbert Bude SPD erleben müssen.

Peer Steinbrück SPD
Peer Steinbrück SPD

Jetzt setzt sich der Kanzlerkandidat Peer Steinbrück SPD vor der Bundestagswahl verbal in der Wahlpropaganda für soziale Gerechtigkeit ein. Er hat es ja in der Vergangenheit vorgelebt! Bedeutet nach der Wahl, wie auch bei Hannelore Kraft: „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern!“

Armes NRW – Armes Deutschland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.