Hermannjosef ROOSEN, ICV/VDB/ICA/CED

Dirigent - Dozent - Komponist - Chorleiter

PolizeiFrauenchor Köln

PolizeiFrauenChor Köln

Wegen nicht zu überwindender, vielfältiger Differenzen zum geschäftsführenden Vorstand habe ich die musikalische Leitung des PolizeiFrauenchores Köln niedergelegt. Innerhalb eines Jahres tritt nun dort der dritte Chorleiter, Mariano Julián Galussio seinen Dienst an, wozu ich ihm und den Sängerinnen viel Glück und Erfolg wünsche.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

12 Kommentare

  1. Bernward Holter 30. April 2012

    Schade! Der Chor entwickelte sich im letzten Jahr doch sehr. Rock trifft Röcke war jedenfalls Spitze und hat mich begeistert. Mal sehen, was Chorleiter Nr. 3 macht.

  2. Miriam Dresen 1. Mai 2012

    Das ist ordentlich: Drei Chorleiter in einem Jahr! Respekt!

  3. Sylvia 1. Mai 2012

    Da stellt sich die Frage, ob man nicht mal besser den Vorstand austauscht, anstatt die Chorleiter!!!

  4. Else P. 3. Mai 2012

    Miriam: Das Jahr ist noch jung!

  5. Peter L. 4. Mai 2012

    Ein Chorleiter (Hermannjosef Roosen) schreibt am 25.4.2011 ins Gästebuch des PFC Köln, wörtlich: „Bei der Gelegenheit möchte ich mich auch noch einmal für die warmherzige und freundliche Aufnahme in Eurem Chor bedanken…“
    Derselbe Chorleiter schreibt am 27.4.2012 (also MEHR als ein Jahr danach) wiederum wörtlich: „…Innerhalb eines Jahres tritt nun dort der dritte Chorleiter…seinen Dienst an…“
    Da stimmt doch irgendetwas nicht! Oder will hier jemand einem jungen Nachwuchschor schaden? Eine Bewertung mag jeder Leser selbst vornehmen.

  6. Bernward Holter 5. Mai 2012

    Peter L:

    Ich denke, dass hier niemand dem Polizei Frauen Chor schaden will. Genau vor einem Jahr und 2 Tagen (mehr als einem Jahr) schrieb Hermannjosef Roosen diesen Kommentar in das Gästebuch. Das stimmt.
    Die feine Präzisierung aber zwischen „Euch“ (dem gesamten Chor) und dem „geschäftsführenden Vorstand“ darf man dabei nicht überlesen. Das hat wohl auch „Sylvia“ in ihrem vorstehenden Kommentar so verstanden und so verstehe ich es auch.
    Das etwas zwischen dem Chorleiter Hermannjosef Roosen und dem geschäftsführenden Vorstand nicht gestimmt haben muss, ist mehr als deutlich. Um das aber beurteilen zu können, müsste man die genauen Gründe der Kündigung des bzw. auch des vorhergehenden Chorleiters (2) kennen.
    Ich lese weiter in der genannten Homepage und habe es bei dem Konzert Rock trifft Röcke selber gesehen und gehört, dass Hermannjosef Roosen in der Zeit seines Wirkens dort fast unlösbare musikalische Aufgaben gelöst hat (2011).
    So einfach lässt man eine so aufwendige eigene Arbeit nicht hinter sich. Es müssen schon schwerwiegende Gründe seitens des Chorleiters zum geschäftsführenden Vorstand vorgelegen haben, sonst hätte er nicht gekündigt. So steht es aber auch in dem vorstehend zu lesenden Artikel! Man sollte dies nicht aus dem Zusammenhang reißen. Für mich ist eine Bewertung dann eindeutig!

  7. Ich will mich nicht outen 22. Mai 2012

    Ich bin noch Mitglied im PFC Köln.
    Meinen Namen nenne ich nicht, weil ich mich nicht outen will.
    Was man mit Hermannjosef gemacht hat, ist nicht in Ordnung.
    Man hat ihn übel gemobbt.
    Wie man mit dem Chor umgeht, ist ein Psychokrimi.
    Es wird ein Maulwurf im Chor gesucht.
    Man darf einem Chorleiter keine Macht geben.
    Vieles mehr.
    Es ist keine schöne Stimmung mehr im Chor.
    Viele vermissen unseren Hermannjosef.
    Leider können und dürfen sie ihre Meinung nicht sagen.

  8. Will mich auch nicht outen 26. Mai 2012

    Liebe „Ich-will-mich-nicht-outen“!
    Ich weiß nicht in welchem Chor Du singst, aber es kann nicht der PFC-Köln sein!!
    Die Stimmung im Chor ist so super wie seit Monaten nicht.
    60 Frauen und ich kommen wieder gerne jeden Donnerstag zum Singen. Der neue Chorleiter verbreitet Inspiration, Motivation und FREUDE !!!
    Es tut mir sehr leid, wenn Du Dich-anscheinend als Einzige- so unwohl fühlst, Ich gebe Dir daher den guten Rat: lass Dich mitreissen von der endlich wieder guten Stimmung oder ziehe die ehrliche Konsequenz und tritt aus…

    Liebe Grüße von einer begeisterten Chorschwester

  9. Will mich auch nicht outen, die Dritte 27. Mai 2012

    Ich kann mich den Worten der „Ich will mich nicht outen“-Chorschwester Nr. 1 nur anschließen.

    Der Kommentar von der Chorschwester Nr. 2 hört sich sehr nach unserem Vorstand an.

    Zu der ganzen Sache ein Kommentar frei nach Eugen Roth:

    Ein Vorstand hört staunend und empört, dass er, als Mobber und Diktator, viele stört.
    Er nämlich bildet selbst sich ein, der beste Vorstand doch zu sein. Es ist doch alles bestens; ganz genau.

    Ein Beispiel macht euch solches klar: Der Schnarcher selbst schläft wunderbar.

  10. Will mich auch nicht outen 28. Mai 2012

    Zwar hatte ich mir vorgenommen, keinen weiteren Kommentar mehr zu schreiben, aber die Aussage von „Iwmano, die Dritte“ kann so nicht stehen bleiben:

    1.Ich bin ein einfaches Chormitglied ohne jede Art von Amt und Würden und habe in meinem ersten Beitrag ein Stimmungsbild der überwältigenden Mehrheit abgegeben, dass mir nach jeder Probe durch strahlende Gesichter und fröhliche Kommentare von links und rechts entgegenkommt!

    2. ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mitglied des Vorstandes sich dazu herablassen würde, etwas zu posten!

    3. Die o.g. Wortwahl (Mobber und Diktator) ist unverschämt – in diesem Zusammenhang sei daran erinnert, dass dem Vorstand EINSTIMMIG das Vertrauen ausgesprochen wurde…

    4. Mein Appell wie oben bleibt bestehen: lasst Euch Mitreissen von der wiedergekehrten Freude oder sucht Euch einen anderen Chor !

  11. Ich will mich nicht outen 28. Mai 2012

    Dem steht aber die ständige Emailflut der Vorsitzenden an die Chormitglieder gegenüber.

    Strahlen die Gesichter mit fröhlichen Kommentaren zuhause oder warum die eindringliche Bitte zur Probe zu kommen?

    Einstimmig wurde der Vorstand nicht gewählt. Es gab Enthaltungen.

    Es ist eine Stimmung im Chor wie lange nicht mehr! So habe ich es in meinem 1 Kommentar beschrieben!

  12. Hermannjosef Roosen 3. Juni 2012 — Autor der Seiten

    Liebe Kommentatoren und -innen,

    ich habe leider 2 Kommentare löschen müssen, da deren Inhalte wirklich unter die Gürtellinie gingen. Ich bitte auch darum, weitere Chorinterna des PolizeiFrauenChores Köln nicht auf meiner Seite auszutragen. Ich denke, dass die vorstehenden Kommentare ausreichend sind und ein Spiegelbild der derzeitigen Situation dort darstellen.

    Weitere Kommentarmöglichkeiten auf dieser Seite habe ich gesperrt.

Antworten

© 2022 Hermannjosef ROOSEN, ICV/VDB/ICA/CED

Thema von Anders Norén